Lernen jenseits der Komfortzone

Die Simulation richtet sich an Manager, Führungskräfte und Mitarbeiter. Wir haben Formate für sehr unterschiedliche Teilnehmergruppen konzipiert. Heterogene oder eher homogene Gruppen, vieles ist möglich, je nachdem mit welchem Augenmerk die Simulation eingesetzt werden soll.

In IT-Organisationen können zum Beispiel Prozessmanager, Gruppenleiter sowie alle, die im Bereich Service Management arbeiten oder bereits an ITIL Trainings teilgenommen haben, an der Mission teilnehmen – vom CIO und IT-Manager bis zu Projektleitern und Programmierern.

Die Teilnehmer werden nicht nur Spaß haben sondern auch viel lernen. Apollo 13 fördert die Interaktion und Zusammenarbeit zwischen Kollegen. Sie lernen gegenseitig, in neuen Rollen und Aufgaben, außerhalb der Komfortzone. Sie eignen sich neues Wissen an und probieren dieses Wissen aus, in einer sicheren Umgebung. Beim Experimentieren mit dem Neu-Erlerntem werden die Teilnehmer gemeinsam Entscheidungen treffen müssen und unmittelbar die Auswirkungen erleben.

Welches Trainingskonzept auch umgesetzt wird, die Teilnehmer werden abwechselnd in ihrem bevorzugten Lernstil angesprochen. Warum? Weil wir möchten, dass die Kernbotschaften bei jedem ankommen und eine Langzeitwirkung zeigen.

Teilnehmerzahl: Min. 8 bis max. 15 pro Team, je nach Format.
Zertifikat: Ein offizielles Teilnehmer-Zertifikat ist nicht vorgesehen, kann aber durch den Trainer/Gameleader auf Wunsch ausgestellt werden.